Willkommen

bei der „Kräuterhexe“. Ich freu mich, dass Sie mich gefunden haben. Sicher fragen Sie sich, wie man diesen Berufswunsch erlangt.

Ich habe keine Katze auf der Schulter und keine Warze am Kinn … doch schon seit frühester Kindheit faszinierte mich die Natur in ihrer Vielfalt.

Meine Großmutter nahm mich mit in Wald und Garten und wir aßen die Blätter des Sauerampfers, zupften uns die Herzchen vom Hirtentäschel, um deren Geschmack auf der Zunge zu spüren. Ich lernte das harmonische Zusammenspiel von Wildkräuter und Nutzpflanzen. Der Garten meiner Oma war eine Pracht. Als dann meine eigenen Kinder zur Welt kamen, begann ich Kräuter zu trocknen und handverlesen in hübschen Gefäßen aufzubewahren. Mein Garten hatte eine geordnete Unordnung und jedes „Unkraut“ seinen festen Platz. Für alle „Wehwehchen“ war ein Mittel im Haus. Eines Tages entdeckte ich die Möglichkeit, mich als Kräuterpädagogin ausbilden zu lassen. So ziehe ich jetzt durch die Natur mit Kräuterinteressierten, die lernen wollen, wie man im Sauerland auf einem Quadratmeter satt wird. Mystische Geschichten fast zu jedem „Unkraut“ fließen in meine Vorträge mit ein. Die Teilnehmer lernen einen Badezusatz oder ein Shampoo herzustellen, erfahren welche Kräuter ihre Abwehrstoffe stärken und allerhand mehr.

Durch die Verfolgung unserer Vorgängerinnen im Mittelalter ist so viel Kostbares für die Menschheit verloren gegangen. Ich möchte vergessenes Wissen wieder zurückbringen. Der achtsame Umgang mit der Natur lässt uns spüren, was uns gut tut.

Meine eigene Sammelleidenschaft hat mich nie verlassen. Jede freie Minute streife ich durch den Wald mit der Nase dicht über dem Boden. (Man stelle sich das bildlich vor!?) Kommt daher der krumme Buckel der Hexe?

In meinem Kräuterladen „Löwenzähnchen“ entstehen all die Dinge, die ich aus getrockneten Kräutern und Beeren herstellen darf. Ausgefallene Liköre, Gelees von denen nie jemand vorher gehört hat, begeistern mich besonders. Ein Erlebnisgarten schließt sich an, indem eine Kräuterspirale, ein Insektenhotel, ein Giftbeet, eine Benjeshecke, ein Waldbeet für die Schattengeister und viele versteckte Tricks aus Großmutters Zeiten zu sehen sind. Meine Ideen sind noch lange nicht ausgeschöpft und mit den Jahren kommen immer mehr dazu. Aber eine gute „Kräuterhexe“ wird ja hundert Lenze alt.

Auf den Seiten „Aus der Kräuterküche“ stelle ich Ihnen übrigens mein Sortiment vor! Wenn Sie meine Produkte gerne käuflich erwerben möchten und gerade zu wenig Zeit ist oder wenn der Weg zu weit ist, dann schicke ich Ihnen auch gern ein „Kräuterpaket“ per Post zu! Kontaktieren Sie mich hierzu einfach!

Also, ich freu mich auf Sie.

Ihre Karola Wolff

………………………………………………………………………………………………………………………………..

Einblicke Erlebnisgarten

 

highslide for wordpress